Spiritualität und Charisma – Was ist der vinzentinische Geist?

"Der Hauptzweck, zu dem Gott die Töchter der christlichen Liebe berufen und versammelt hat, ist, unseren Herrn Jesus Christus als die Quelle und das Vorbild aller Liebe zu ehren, indem sie ihm leiblicher- und geistlicherweise in der Person der Armen dienen." (Allgemeine Regeln der Töchter der christlichen Liebe I,1)

Das Siegel der Genossenschaft der Töchter der christlichen Liebe stellt ein flammendes Herz dar, von dem sich ein Kreuz abhebt. Es ist umgeben von dem Wahlspruch: "Die Liebe Jesu des Gekreuzigten drängt uns." Ab 1643 wurde von diesem Siegel Gebrauch gemacht, an dessen Entstehen die Heilige Louise von Marillac großen Anteil hat.

 

"Die Liebe Christi, des Gekreuzigten, drängt uns" ...

... uns für die Menschen ohne Lobby stark zu machen und dadurch zu zeigen, dass das Reich Gottes, welches Gerechtigkeit und Erbarmen ist, wirklich unter uns lebt.

... bei den Armen zu leben, mit ihnen zu arbeiten, sie zu kennen und sie als Freunde, als Brüder und Schwestern anzunehmen, damit so allen Gottes Liebe erfahrbar wird.

 

Die Kraftquellen unserer Spiritualität sind:

- die Liebe zu Gott
- die Liebe zu den Armen
- die Liebe im schwesterlichen Miteinander

 

"Wir sind die Diener der Armen. Gott hat uns für sie erwählt. Das ist unsere erste und wichtigste Aufgabe. Alles andere ist Nebensache." (Vinzenz von Paul)