Dem ganzen Menschen dienen - Das Wesen der Caritas

"Die Schwestern mögen besonders aufmerksam sein auf die Menschen, die in einer schwerwiegenden Not sind, auf die Männer und Frauen, die in ihrem Herzen gequält und in ihrer Würde verhöhnt werden." (Johannes Paul II. an die Töchter der christlichen Liebe)

 

 

Unser Dienst an den Armen beschränkt sich nicht nur auf den rein körperlichen oder materiellen Dienst. Wir Vinzentinerinnen wissen, dass wir uns um den ganzen Menschen kümmern müssen. Deshalb ist auch eine der wichtigsten Aufgaben in der Fülle der vinzentinischen Dienste die menschliche Begleitung. 


"Wir würden unserem Nächsten keinen wirklichen Dienst erweisen, wollten wir nur Lebensmittel und Medikamente austeilen. Wir müssen uns über das Wesen der Caritas im klaren sein, um sie nicht mit einer allgemeinen Sozialarbeit zu verwechseln. Caritas ist das Erbarmen Gottes, der sich in der Person Jesu Christi dem Menschen, der arm ist, zuwendet. Wer sich liebend zum Herrn bekennt, wendet sich deshalb wie er in Liebe dem Menschen zu, um ihn aus seinem seelischen und materiellen Elend herauszuführen.“ (Vinzenz von Paul).


In ständiger Sorge um die ganzheitliche Förderung des Menschen, ob in der Kinder-, Jugend- und Seniorenarbeit, bei Menschen mit Behinderungen,  Obdachlosen oder in den verschiedenen Bereichen der Seelsorge, wollen wir den Menschen ihre Würde bewusst machen und sie individuell fördern, damit sie ihr Leben eigenverantwortlich und selbstbestimmt gestalten können.